Wilkommen
MENU

Zurück zur startseite

Biografie Heidi Hassenmüller

Bücher Heidi Hassenmüller

Gästebuch Heidi Hassenmüller




Bericht hinzufügen .....
Name
E-Mail
Bericht
(NOTE: Leave this empty)

Vorherige | 1 ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ... 124 | Nächste

Tina Lemke schrieb am 19-11-2011 14:29
Hallo,
ich habe soeben das Buch "Warum gerade mein Kind" entdeckt und ich werde dieses Buch meiner Mutter zu Weihnachten schenken.
Seit 7 Jahren haben wir nun kein Kontakt mehr und bis heute redet Sie davon das, wenn meine Laune vorbei ist, ich mich melden kann, ich wieder nachhause kommen kann. Desweiteren das ich Ihr Leben zerstört habe und die ganze Familie. Das Sie mich vor einem großen Fehler bewahren wollte und dies mit einem Heim für schwererziehbare Kinder versuchen wollte.
Psychotherapeuten haben es nicht geschafft Ihr klar zu machen, das ich doch immer noch ich bin.
Viel mehr ist passiert, was den rahmen hier sprengen würde.
Ich würde mich freuen wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen würden.

Brigitte Loch schrieb am 13-11-2011 19:48
Sehr geehrte Frau Hassenmüller,
mit meiner 8. Klasse lese ich im Fach Deutsch 'Gute Nacht...' und hätte eine, nein 2 Fragen zu Seite 32. Dort heißt es in Gabys Rückblick auf die Kriegszeit, Menschen seien erschossen worden, weil sie nur im Wasser weiterleben könnten. Das kann ich meinen Schülern nicht erklären.
Zweitens: Ein freundlicher Mann zeigt Gaby eine versengte Puppe. Im Anschluss ist von einem Mann die Rede, der seit Tagen seine tote Frau bei sich hat, weil sie nicht begraben werden kann. Sind der freundliche Mann mit der 'Puppe' und der zweite dieselben Personen? D. h. ist die Puppe eigentlich die verkohlte Frauenleiche?
Die Schüler, auch die Jungs, sind sehr bewegt von Ihrem Buch. Gerne würde ich ihnen diese Textstellen erklären.
Mit freundlichen Grüßen aus Schwaben

Brigitte Loch

Chanel Martino schrieb am 27-09-2011 20:34
Guten Tag Fr. Hassenmüller,
Erst mal ein großes Kompliment an Sie, ihre Bücher sind wirklich spitzenklasse!
Ich bin in der Schülerzeitung tätig und wir haben für die nächste Ausgabe als Leitartikel Sexuelle Gewalt gewählt. Darüber versuchen wir jetzt so gut wie möglich die Schüler zu informieren. Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn sie mich über meine E-mail adresse (chanel.martin@gmx.net) kontaktieren.
Viele Grüße,
Chanel Martin (Walter-Höllerer Realschule, Sulzbach-Rosenberg)

Kerstin Reitzammer schrieb am 02-08-2011 14:02
Hallo ich finde ihre Bücher total gut, wenn ich ein Buch anfange zulesen, dann könnte ich den ganzen Tag lesen. :-)

Magda schrieb am 02-06-2011 12:25
Witam..Przepraszam że się o to pytam, ale na spotkaniu mowiła pani że możeby pytac o wszytko..mam takie pytanie i jesli nie chce pani odpowiedzec to zrozumiem...mowila Pani że została wykorzystana seksualnie kto byl sprawcą??

Vorherige | 1 ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ... 124 | Nächste